Licht soll wieder werden: Sinfonie-Konzert des Utopia Orchesters am 3.12.2021

Am 3. Dezember 2021 um 18 Uhr lud das Utopia Orchester anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung zu einem Sinfoniekonzert mit großartigen Solist:innen in die Gethsemanekirche (Stargarder Str. 77, 10437 Berlin) ein.

Das Motto des Konzert lautete: Licht soll wieder werden. Es stand für den musikalischen Neubeginn und das Wiedererwachen des kulturellen Lebens nach der langen Corona-Pause.

Mit großer Spielfreude begeisterten die Musiker:innen ihr Publikum mit Werken von Maria Theresia Paradis, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert oder Giacomo Puccini. Auch zeitgenössische Werke der syrischen Komponistin Suad Bushnaq und des Berliner Komponisten Burkhard Ruckert waren zu hören. Die stimmgewaltige Brillanz der Sänger:innen Kristina Gordadze (Sopran), Antonia Glugla (Mezzosopran), Artak Kirakosyan (Tenor) und Jimmy Herrera (Tenor) erfüllte die Kirche mit Wohlklang und riss die Zuhörer:innen am Ende zu stehenden Ovationen hin – ein gelungener Konzertabend, der Musiker:innen wir Publikum noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird.

Das Utopia Orchester ist das erste inklusive Orchester bundesweit. Es gehört zur Werkstatt Utopia, dem inklusiven Musikprojekt des Vereins KulturLeben Berlin. Seit 2018 wird es von Aktion Mensch gefördert. Schirmherr ist Kultursenator Dr. Klaus Lederer.