Die Werkstatt Utopia spielt weiter: Balkonkonzerte für Menschen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Wegen des Corona-Virus verbringen viele Menschen die meiste Zeit zu Hause. Vor allem Menschen mit Behinderung, die in Einrichtungen leben, leiden sehr stark darunter, dass sie sich nicht mit anderen treffen zu können und auch die meisten Freizeitaktivitäten abgesagt sind. Viele von ihnen fühlen sich einsam und langweilen sich. Damit sie nicht ganz auf (Live-) Musik verzichten müssen, hat die Werkstatt Utopia gemeinsam mit Frank Weitzenbürger vom Verbund Darßer Straße des EJF eine Konzert-Reihe für Menschen mit Behinderung ins Leben gerufen: Die Balkon-Konzerte

Das Konzept ist einfach: Zwei MusikerInnen der Werkstatt Utopia besuchen die Wohneinrichtungen der EJF und bringen den BewohnerInnen die Musik vor den eigenen Balkon. Gespielt wird im Hof mit dem nötigen Sicherheitsabstand. Das Publikum bleibt im Haus und lauscht der Musik vom Fenster oder Balkon aus. 

Am 15. April fand das erste Balkon-Konzert im Hof der Wohnanlage Lebensräume Berlin – Verbund Darßer Straße des EJF in Hohenschönhausen statt. Mariano Domingo (Projektleiter Werkstatt Utopia) und Miriam Kremer (Mitglied Utopia Orchester) spielten Frühlings-Melodien zu Wohlfühlen auf der Klarinette und der Geige. Etwa 40 Menschen lauschten der Musik und spendeten dem Duo einen herzlichen Applaus. Auch wenn der Wind die Noten wie Blütenblätter durch den Garten flattern ließ, war das erste Konzert ein voller Erfolg. Die Reihe wird fortgesetzt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weitere Artikel aus dieser Kategorie: